Bei meinen Workshops werde ich oft nach Tipps und Tricks für die Landschaftsfotpgrafie gefragt. In diesem Blog möchte ich euch hilfreiche Tipps und Tricks zum Fotografieren und nicht zur passenden Kamera oder Objektiv geben. Viele fragen welche die beste Kamera oder das beste Objektiv ist. In der heutigen Zeit ist es (je nach Ansprüche) auch kein Problem mit dem iPhone schöne Landschaftsbilder zu fotografieren. Möchte man die Bilder später drucken lassen und an die Wand hängen sollte jedoch mit einer System- oder Spiegelreflexkamera fotografiert werden.
Dennoch gilt: Die Bilder macht nicht die Kamera sondern der Fotograf dahinter.

Tipp 1: Wahl der richtigen Perspektive

Landschaftsbilder leben von der Tiefe und Weite im Bild. Um diese Tiefe und Weite im Bild festhalten zu können, genügt das draufhalten und knipsen nicht. Viele Anfänger und HobbyFotografen stellen ihr Stativ auf die höchste Stufe und fotografieren dann auf Augenhöhe. Doch für ein interessantes Bild lohnt es sich, die Kamera am Boden zu platzieren und sich einen schönen Vordergrund zu suchen.

Tipp 2: Vordergrund und Hintergrund

Landschaftsfotografie braucht ein Motiv im Vordergrund und Hintergrund. Das ist simpel, aber gar nicht so einfach umzusetzen.
Landschaftsfotos zeigen oft großartige Ausblicke auf schöne Berge und endlose Landschaften. So großartig eine solche Aussicht in der Realität ist, auf Fotos wirken sie nicht immer ganz so spannend, wie in der Realität.
Einer der wichtigsten Tipps: Achte auch auf den Vordergrund.
Wirkliche Tiefe und etwas Besonderes bekommt das Bild oft erst durch die Komposition des Vordergrunds. Im folgenden Bild nutzte ich die Kakteen als Vordergrund und den Strand als führernde Linie zum Berg im Hintergrund.

Tipp 3: Drittel-Regel

Die Drittel-Regel ist wohl die bekannteste und einfachste Regel der Gesaltung in der Fotografie. Bei der Drittel-Regel teilst du das Bild in 9 gleich große Teile, indem du einfach 4 Linien über das Bild ziehst.
2 Linien verlaufen hierbei horizontal und zwar jeweils 1/3 der Bildhöhe vom oberen und von unteren Bildrand entfernt.
Die anderen 2 Linien verlaufen vertikal und zwar jeweils 1/3 vom linken und vom rechten Bildrand entfernt. Heutzutage lässt sich dieses Raster auf jeder Kamera aktivieren. Bei meiner Nikon Z7 fotografiere ich ausschließlich mit aktiviertem Raster.
Den Vordergrund platzierst Du dann am besten auf den Kreuzpunkt z.B. der ersten Horizontalen und der ersten Vertikalen Linie. (Siehe BeispielBild)
In manchen Situationen werfe ich diese Regeln über Bord da die Situation vor Ort nichts anderes zulässt.

Tipp 4: Länger bleiben!

Im Sommer 2019 besuchte ich die Dolomiten in Südtirol. An einer bekannten Passstraße fotografierte ich mit vielen weiteren Fotografen den Sonnenuntergang. Keine 2 Minuten nachdem die Sonne am Horizont verschwand packten die Fotografen ein und liefen zum Parkplatz. Je nach Wolkenhöhe zeigt sich das Abendrot früher oder später. Deshalb lohnt es sich oft, noch ein paar Minuten länger bis zur blauen Stunde zu bleiben.

Tipp 5: Zeit nehmen!

Landschaftsfotografie erfordert neben einem guten Gefühl für die Bildkompositionen auch Ausdauer und Beobachtungsgabe. Wenn Du mit der Familie unterwegs bist, kann es Dir passieren, dass leicht genervte Reaktionen kommen, weil Du ständig stehen bleibst und die Umgebung nach geeigneten Motiven Ausschau hältst. Licht und Wetter ändern sich oft nicht im Laufe des Tages. Es schult Dein Auge, wenn Du Dir die Zeit nimmst, ein schönes Motiv in der Natur suchst und die Veränderungen im Bild bedingt durch die Lichtrichtung, Lichtfarbe und den Sonnenstand beobachtest. Die besten Bilder gelingen, wenn Du Dir Zeit nimmst und aufgrund guter Vorbereitung und Planung keine Eile hast. Der größte Vorteil: Landschaftsfotografie entschleunigt!

Du möchtest mehr über die Landschaftsfotografie lernen? In meinem eBook “Landschaftsfotografie lernen” gehe ich umfassend auf alle Themen in der Landschaftsfotografie ein und helfe Dir, deine Skills in der Landschaftsfotografie zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*