Sonnenaufgang am Herzogstand. Spontane Fototouren sind meist die Besten! Dies zeigte sich wieder an diesem Samstagmorgen. Am Freitag Mittag zuvor schrieb mir Bastian und frage ob ich mit zum Sonnenaufgang auf den Herzogstand fahren möchte. Gesagt getan.

Sonnenaufgang am Herzogstand

Gegen 23 Uhr trafen wir uns in Karlsruhe um nach Kochel am See weiterzufahren. Dort angekommen wartete bereits Laura und der Hobbyfotograf Sebastian. Kurze Zeit später kamen noch Florian und Biggi von phototravellers.de dazu um mit uns den Sonnenaufgang auf ca. 1600m zu erleben. Hätte ich gewusst welche Herausforderungen auf mich warten hätte ich den Aufstieg von 800m auf 1600m nicht gewagt.

Nach 30 Minuten musste ich meine Spikes an die Schuhe montieren da ich sonst nicht weiter gekommen wäre. Auf 1200 Höhenmeter musste Sebastian den Aufstieg abbrechen da er sich etwas zu viel vorgenommen hatte und wir gingen weiter zum Gipfel.

Nachdem die ersten 400 Höhenmeter überstanden waren ging der Spaß erst richtig los. Der Weg wurde durch den Schnee schwer begehebar weshalb Schneeschuhe oder Spikes für die Wanderschuhe an diesem Morgen unverzichtbar waren.

Ich überlegte 2-3 mal auf dem Weg nach oben ob ich den Aufstieg auch abbrechen sollte. Doch ich wollte unbedignt den Sonnenaufgang auf dem Gipfel miterleben.

Als ich bei den letzten 50-70 Höhenmeter ankam, konnte ich Bastian, Biggi, Florian und Laura nicht mehr sehen. Somit musste ich mich alleine durch den Schnee und die dunkle Nacht kämpfen. Nach und nach wurde es heller und ich konnte das Berggasthaus, welches leider geschlossen hatte, erblicken.

Die letzten 30 Höhenmeter hatten eine gefühlte Steigung von etwa 40%. Bei dieser Steigung sollte jeder einzelne Schritt gut durchdacht sein.

 

Ein Gipfel gehört dir erst, wenn du wieder unten bist – denn vorher gehörst du ihm.“ – Hans Kammerlander

Um 9:30 ging es nach einem mäßigen Sonnenaufgang, gemessen an den Erwartungen, wieder hinunter ins Tal.

Nach einem teils beschwerlichem Abstieg konnten wir nach 2 1/2 Stunden den Parkplatz mit den Autos sehen.

Würde ich solch eine Tour nochmal machen? Ja, auf jeden Fall! Denn manchmal zählen am Ende nicht die Bilder sondern das erlebte in der Natur und das Draußen sein.

Eine Idee zu “Sonnenaufgang am Herzogstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*