Geroldsee fotografieren: Diese Tipps solltest du beachten

Geroldsee fotografieren. Der Geroldsee (auch Wagenbrüchsee genannt) zählt zu den beliebtesten Fotomotiven in Bayern. Ruhig gelegen zwischen Alpenvorland und schneebedeckten Gipfeln in der Nähe zu Garmisch-Partenkirchen. Schon tausendmal gesehen aber dennoch ein perfekter Fotospot für Bergliebhaber.

Du möchtest neue unbekannte Fotolocations finden? – Schau dir das “Digitales Locationscouting” E-Book an und finde neue Fotospots für deine nächste Fototour.

Geroldsee fotografieren

Wo liegt der Geroldsee?

Der See liegt unweit des kleinen Dorfes Krün. In der kleinen Ortschaft Gerold befindet sich ein großer Parkplatz, welcher gut genutzt werden kann. Bitte parke nicht in den Halteverbotszonen. Der Fotospot liegt oberhalb des Wagenbrüchsees und ist in 10 Minunten zu Fuß erreichbar.

Unbedingt beachten – Vom 01. April bis 30. September ist die Wiesen sowie der Fotospot aufgrund der Hegezeit gesperrt! Bitte halte dich an das Verbot und unterlasse das betreten der Wiesen.

Wann lohnt sich ein Besuch am Geroldsee?

In den vergangenen Jahren besuchte ich den Geroldsee im Sommer und im Winter. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass du den Spot zu jeder Jahreszeit fotografieren kannst. Von April bis Oktober ist es jedoch verboten, die Wiesen rund um den Geroldsee zu betreten. Ein Besuch am Geroldsee lohnt sich im Winter und Frühling nur, wenn der See und die Wiesen mit Schnee bedeckt sind. Der Fotospot eignet sich sowohl für Sonnenaufgang als auch Sonnenuntergang. Die Wiese mit den Holzhütten liegen auf Privatgrund. Sollte ein Schild den Zugang einschränken, bitte daran halten.

Welches Equipment ist sinnvoll?

Bevor du losfährst, sollte das passende Equipment dabei sein. Um den Geroldsee zu fotografieren ist eine Brennweite von 16 bis 30mm sinnvoll. Zusätzlich sind Graufilter und Verlaufsfilter eine gute Option, um den Geroldsee perfekt zu Fotografieren. Du fotografierst noch nicht lange? Hier findest du meine besten Tipps zur Landschaftsfotografie.

Hat dir dieser Artikel gefallen?


Hinterlasse gerne einen Kommentar und melde Dich zum kostenlosen Newsletter an. Dort erhältst Du Informationen über neue Artikel und wirst auch über neue Workshops & Angebote informiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert