Geroldsee fotografieren. Der Geroldsee (auch Wagenbrüchsee genannt) zählt zu den beliebtesten Fotomotiven in Bayern. Ruhig gelegen zwischen Alpenvorland und schneebedeckten Gipfeln in der Nähe zu Garmisch-Partenkirchen. Schon tausendmal gesehen aber dennoch ein perfekter Fotospot für Bergliebhaber.

Geroldsee fotografieren

Wo liegt der Geroldsee?

Der See liegt unweit des kleinen Dorfes Krün. In der kleinen Ortschaft Gerold sind nur wenige Parkplätze verfügbar. Deshalb lohnt sich eine frühe Anreise. Bitte halte dich an die vorgegebenen Halteverbote! Der Fotospot oberhalb des Wagenbrüchsee ist nach 10 Minunten zu Fuß erreichbar. (Koodinaten des Fotospot: 47.493951, 11.217838)

geroldsee fotografieren

Wann lohnt sich ein Besuch?

In den vergangenen Jahren besuchte ich den Geroldsee im Sommer und im Winter. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass du den Spot zu jeder Jahreszeit fotografieren kannst. Von Mai bis Oktober kann der See zu jeder Zeit fotografiert werden. Ab November verlieren die Bäume das Laub und das Gras verliert seine Farbe. Deshalb besuche ich den Geroldsee im Winter und Frühling nur, wenn der See und die Wiesen mit Schnee bedeckt sind. Der Fotospot eignet sich sowohl für Sonnenaufgang als auch Sonnenuntergang.

Welches Equipment?

Bevor du losfährst, sollte das passende Equipment dabei sein. Bei diesem Fotomotiv ist eine Brennweite von 16 bis 30mm (10 – 20mm bei APS-C (bsp. Sony A6000) sinnvoll. Zusätzlich sind ND und GND (Verlaufsfilter) eine gute Option, um den Geroldsee perfekt zu Fotografieren. Du fotografierst noch nicht lange? Hier findest du meine besten Tipps zur Landschaftsfotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*