Fotourlaub einfach planen

sonnenuntergang pfalz

Du möchtest wissen, wie man einen Fotourlaub einfach planen kann? Besonders für Landschaftsfotografen ist das Reisen wichtig, um neue Fotos zu machen und neue Fotomotive zu entdecken. Viele schließen sich den Gruppen einer Fotoreise an und neue Orte zu finden. Andere möchten den Urlaub mit der Famlilie kombinieren. In meinem Videokurs “Digitales Locationscouting” erkläre ich Dir, wie Du neue Fotomotive findest und dies mit deinen Reiseplänen kombinierst.

Ein Fotourlaub ist eine gute Gelegenheit, für sich selbst und zum Spaß zu reisen, aber auch einige der aufregendsten Fotomotive der Welt zu sehen. Die Planung bringt viele Herausforderungen mit sich, wenn du zum ersten Mal mit der Planung beginnst.

Eigener Fotourlaub einfach planen

Französische Alpen berge

Desination finden

Wenn Du dich für einen Ort entschieden hast, stelle sicher, dass sich dort lohnenswerte Motive befinden. Schauen Dir zunächst Fotos der Destination an, die andere erstellt haben – das geht ganz einfach, indem du in Google nach z.B. “Fotospots Island” googlest. Damit erhältst du einen ersten Eindruck, ob sich das Reiseziel für einen Fototrip lohnen würde. Viele der Fotospots sind sogenannte Hotspots. Es kann zwar Spaß machen, am Fotomotiv zu fotografieren, aber es ist ziemlich wahrscheinlich, dass du dort nicht alleine bist.

Der nächste Schritt besteht darin, den Standort aus praktischer Sicht zu checken. Ist es möglich, an diesem Standort zu fotografieren, oder muss Eintritt gezahlt werden? Besonders in Nationalparks sind oft die Zugänge beschränkt.

Weitere Fragen sind: Kann man dort ein Stativ aufstellen? Welche Ausrüstung sollte dabei sein? Am besten legst Du dir eine Excel-Tabelle an, um dort die Locations sowie die Besonderheiten zu speichern.

Fotomotive einfach finden

Einen Fotourlaub zu planen ist nicht schwer. Nachdem die Destination festgelegt ist, fehlen noch die Fotomotive. Die einfachste Variante ist das Finden und Abspeichern mithilfe von Google Maps. Auf Google Maps sind viele kleine Stecknadeln mit Kamerasymbol zu sehen. Klickst du darauf, werden direkt Bilder der Location gezeigt. Gefällt Dir das Motiv, kannst du dies einfach abspeichern.

Passende Zeit finden

Viele Fotomotive eignen sich nicht für jede Tages- und Jahreszeit. Um zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, solltest du die Zeiten des Sonnenauf- sowie Sonnenuntergangs im Blick behalten. Hierfür kann ich Dir die App “PhotoPills” für 9,99 Euro weiterempfehlen. Diese zeigt Dir, wo die Sonne auf- und untergeht sowie die genauen Zeiten für jeden Ort der Welt. Sei immer eine Stunde vor Sonnenaufgang/Sonnenuntergang an der Location und bleibe auch nach Sonnenaufgang/Sonneuntergang noch 30-45 Minutnen vor Ort.

Fazit

Ein Fotourlaub sollte ein Fotourlaub bleiben und am besten mit 1-2 guten Fotofreunden unternommen werden. Ist man mit Freundin/Familie unterwegs, kann die Geduld deren schnell am Ende sein und das fotografieren macht dann keinen Spaß mehr. Eine ausführliche Anleitung um neue Fotospots zu finden lernst du einfach mit meinem “Digitales Location Scouting” Videokurs. Dort erkläre ich in 8 Kapiteln wie ich meine Fotomotive finde und die Anreise sowie zeitliche Planung organisiere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*